1. contact 

 

Wer möchte, kann ja mal schreiben. 

 

Kontaktformular :


Oder direkt : cem art in [ bei) t-online .de

(alles in einem Wort OHNE Leerzeichen).



 

2. "Impressum", oder hier treffender :

vereinfachte Anbieterkennzeichnung

 

Allein verantwortlicher Domainbetreiber ist nachfolgend benannte natürliche Person, die für sämtliche Inhalte dieser nicht kommerziellen Website gern jederzeit persönlich haftbar gemacht werden kann :


Constantin E. Martin, 12169 Berlin (= "cemartin berlin").

 

Zum Schutz vor "SPAM" habe ich den Straßennamen und die Telefonnummer hier ausgespart.  

Eine ladungsfähige vollständige Anschrift ist auf elektronische Anfrage über die Kontaktmöglichkeit unter "1." innerhalb von 72 Stunden nach Zugang erhältlich unter Angabe des erfordernden Grundes sowie eigener verifizierbarer Adressdaten.

 

 

 

 

3. §§

 

Allgemein für meine lieben Leserinnen / Leser :

... möchte ich bitten, das Urheberschutzrecht auch in Bezug auf die Inhalte der vorliegenden Website "www.berlin-erzählt.de" freundlicherweise zu achten, soweit dies möglicherweise in Frage gestellt sein wollte. Es könnte sonst nämlich eventuell sein, dass ich nicht so besonders erfreut darüber wäre, hier eingestellte Texte oder Bilder unter fremdem Namen irgendwo wiederzufinden. Nicht ganz ausschließen würde ich in solch einem Fall das eine oder andere finanziell nicht unbeachtliche Schreiben meinerseits an die Adresse der ggfls. verantwortlichen Person. 

Unabhängig davon, dass wir uns selbstverständlich auch weiterhin alle lieb haben.

 

 

Speziell für meine speziellen Freunde :

Sehr geehrte Abmahnerin, sehr geehrter Abmahner;

sämtliche Inhalte dieser ausschließlich privaten Website sind Originale des unter "2." genannten Website- / Domainbetreibers, soweit nicht eine Zitatkennzeichnung erkennbar ist. Sollten in diesem Rahmen trotz aller Sorgfalt wider Erwarten Rechte Dritter aller Art aus Ihrer Sicht verletzt sein, wird ausdrücklich um eine formlose, kostenfreie Mitteilung unter Angabe Ihrer konkreten Bemängelung über oben ("1.") angegebene Kontaktmöglichkeit gebeten. Berechtigtenfalls wird spätestens innerhalb von 72 Stunden nach Zugang ihrer Rüge garantiert und nachhaltig abgeholfen; ein Unterlassungs- und Entschuldigungsschreiben meinerseits wird Ihnen im Nachgang unverzüglich zugehen. 

Sparen Sie sich ruhig die Mühe irgendwelcher Geschäftsidee- Versuche -- kostenpflichtigen Abmahnungen & Co darf ich wirklich gelassenst entgegensehen. Übrigens ist eine Schutzschrift im zuständigen Amtsgericht bereits hinterlegt.


 

Last but not least : Die Inhalte der verlinkten Websites wurden von mir vor Linksetzung sorgfältig auf deren verfassungsmäßige, rechtliche und technische Unbedenklichkeit geprüft. Für sich nachträglich einstellende Veränderungen kann keine Haftung übernommen werden. Stand : 01.05.2016.

 

 

 


 

Informationen zur Diesel-Problematik finden Sie zum Beispiel hier :

 

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/diesel-abgase-bedingen-groesseres-lungenkrebs-risiko-als-angenommen-a-838511.html


oder dort :


http://www.umweltbrief.de/neu/html/Umweltbrief_spezial_Feinstaub.html#Klimakiller_Dieselmotoren


Nur weil Dieselabgase heute zumeist kaum mehr sicht- oder riechbar erscheinen, sind sie nicht etwa verschwunden. Im Gegenteil : Dieselabgase halten sich nach wie vor relativ lange in Bodennähe und verflüchtigen sich relativ langsam. Wir atmen also frohen Mutes die unbescholtene Frühlingsluft hinter dem Taxi oder Bus ein -- und füllen unsere Lungen unbemerkt mit sehr viel Stickoxid und Myriaden winzigster Ruß- Partikel.

Abgesehen vom Gesundheitsaspekt weiß niemand so genau, welche Folgen durch den in der Landschaft so großzügig verteilten Ruß, der schließlich in den Wasserkreislauf gelangt,  verursacht werden. Zudem scheinen sich die Rußpartikel auch noch klimatechnisch negativ bemerkbar zu machen.


Schlimm genug, dass Heerscharen von Nutzfahrzeugen in Innenstadtbereichen mit Dieselmotoren betrieben werden. Der Dieselschadstoffausstoß privater KFZ hingegen könnte zukünftig sogar ganz vermieden werden, wenn dort solche Motoren einfach nicht mehr verbaut werden dürften. Dann ist´s eben vorbei mit billig durch die Gegend heizen. Ist vielleicht weniger schlimm als -- etwas polemisch ausgedrückt -- todkranke Kinder ohne lebenswerte Zukunftsperspektive. 


 


 


 


 

048991